Erstellt am 29. April 2015, 06:55

von Richard Vogler

„Aktion scharf“ gegen Rowdys. Fast jeden Samstag gibt es am Parkplatz vor der P2-Disco Schlägereien. Die Polizei will gemeinsam mit der Autobahnpolizei das Problem in den Griff bekommen.

Brutal. Die Vorfälle ereignen sich zumeist in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 24 Uhr und 3 Uhr in der Früh. Foto: Shutterstock  |  NOEN, Shutterstock
Dass in Diskotheken schon ab und zu mal gerauft wird, ist nichts Ungewöhnliches. In Mattersburg, vor der P2-Disco am Parkplatz, ist es jedoch nahezu Usus, dass es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu heftigen Auseinandersetzungen kommt.

17-Jährigem wurde der Kiefer gebrochen

Noch in Erinnerung ist ein Fall im März. Ein 17-jähriger Bursch aus dem Bezirk Eisenstadt wurde bei einer versuchten Streitschlichtung vor der Disco „P2“ in Mattersburg durch einen Faustschlag derart schwer verletzt, dass ihm wurde der Unterkiefer gebrochen wurde. Diesem Problem will die Polizei nun Herr werden und kündigt Maßnahmen an.

„Fast jede Woche gibt es dort in der Nacht von Samstag auf Sonntag Amtshandlungen wegen Körperverletzung, zumeist zwischen 24 Uhr und 3 Uhr in der Früh“, berichtet Postenkommandant Walter Kurz, um weiter auszuführen: „Wir werden dort verstärkt kontrollieren und es wird auch eine Kooperation mit der Autobahnpolizei ins Auge gefasst.“

„Streifen an Abfahrtswegen“ als Plan

Wie dies im Konkreten aussehen könnte? „Streifen an den Abfahrtswegen bei der Schnellstraße“, so Kurz. Zum Teil wurden die Täter auch geschnappt und fassten Haftstrafen aus. Von den Auseinandersetzungen wird berichtet, dass Leute immer wieder provoziert werden und dann gleich zugeschlagen wird.

Dass es eine bestimmte Gruppe ist, die gezielt nach Mattersburg fährt, um dort Raufereien anzuzetteln, kann nicht ausgeschlossen werden, ist jedoch nicht bewiesen.