Erstellt am 25. Februar 2015, 05:05

von Richard Vogler

Ampel bei Arena statt Kreisverkehr?. Noch heuer soll es eine Verkehrslösung für das Mattersburger Einkaufszentrum geben. Die Verhandlungen befinden sich in der Endphase.

Gefährlich. Immer wieder queren Fußgänger die Schnellstraße.  |  NOEN
Die verkehrsneuralgische Situation beim Einkaufszentrum Arena ist hinlänglich bekannt – noch heuer soll es eine Lösung dafür geben, wie Arena-Betreiber Werner Gruber zu berichten weiß: „Die Verkehrszählungen liegen vor, es gibt eine Willensübereinkunft zwischen Arena, Land Burgenland und der Asfinag. Die Zeichen stehen so günstig wie nie“, berichtet der Steirer

Baudirektor Heckenast bestätigt Pläne

Gruber geht ins Detail: „Nach den letzten Ergebnissen und Untersuchungen soll eine frequentierte Ampelregelung anstatt des Kreisverkehrs kommen.“

Im Konkreten soll es zwei Signalanlagen geben. Eine für jene Autos, die von der Schnellstraße aus Richtung Wiener Neustadt kommen und eine zweite Signalanlage.

Baudirektor Wolfgang Heckenast bestätigt die Pläne: „Dies ist richtig, nach derzeitigem Stand soll es statt des Kreisverkehrs eine Ampellösung geben. Eine weitere Signalanlage ist kurz davor ebenso geplant“, so Heckenast.

„Finanzierungsaufteilung bereits auf dem Tisch“

Die zweite Signalanlage deutet darauf hin, dass eine Querungshilfe vor der geplanten Kreuzung umgesetzt wird und die Fußgänger somit ungefährdet vom ersten in den zweiten Abschnitt gelangen. Heckenast weist jedoch auch darauf hin, dass „noch nicht alles unter Dach und Fach ist. Es gibt noch Endverhandlungen.“

Voraussetzung für diese Maßnahmen ist, dass ein Teil der Schnell- in eine Landesstraße umgewandelt wird, um eine Geschwindigkeitsbegrenzung einzuführen, womit die Ampelregelung möglich ist.

„Die Finanzierungsaufteilung liegt bereits auf dem Tisch und wird derzeit zwischen Asfinag, Arena und Landesstraßenverwaltung finalisiert“, heißt es aus dem Büro von Landesrat Helmut Bieler.

Im Rahmen des Straßenbauprogramms sollen heuer weitere Maßnahmen im Bezirk durchgeführt werden: Sanierungen bei den Ortsdurchfahrten in Rohrbach, der Kreuzung B53/L221 (Sigleß/Krensdorf) sowie zweier Stützmauern in Mattersburg und Forchtenstein. Und für den Parkplatz beim Sportplatz in Forchtenstein soll es ein neues Konzept, das sich zur Zeit noch in Ausarbeitung befindet, geben.

Der Arena-Verkehr:

  • Die Arena West (jener Teil, wo sich das Cineplexx-Kino befindet) wurde Ende 2009 eröffnet. Bereits bei der Inbetriebnahme hätte eine Verkehrslösung umgesetzt werden sollen.

  • Ursprünglich war angedacht, eine Ober- oder Unterführung zwischen beiden Abschnitten zu bauen.

  • Die Verkehrsproblematik: Fußgänger überqueren immer wieder die Schnellstraße beim Kreisverkehr, wenn der Berufsverkehr am Nachmittag einsetzt, kommt es immer wieder zu Staubildungen bei jener Fahrspur der Schnellstraße, die sich in Richtung Kreisverkehr bewegt.