Erstellt am 25. Oktober 2014, 05:21

von Helga Ostermayer

Maturantinnen organisierten Hilfe für kranke Kinder. Die angehenden Maturantinnen Katja Rumpler und Melina Frey organisierten einen Benefizabend.

Angehende Maturantinnen. Katja Rumpler und Melina Frey.  |  NOEN, BVZ/zVg
Einen tollen Abend erlebten vergangenen Freitag die zwei angehenden Maturantinnen Katja Rumpler aus Rohrbach und Melina Frey aus Mattersburg, beide Schülerinnen der 5. Klasse HLW (Höhere Bundeslehranstalt, mit Schwerpunkt Kulturtouristik und Projektmanagement) des Theresianums Eisenstadt mit ihren zahlreichen Gästen, die zum initiierten Benefizabend für die Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative Wien, Niederösterreich und Burgenland in den Florianihof gekommen waren.

Kunsthandwerke und Schmankerl aus der Region

Mit der Vorstellung der Leistungsangebote der Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative, einer Ausstellung von selbstgemachten Kunsthandwerken und Schmankerln aus der Region von ehrenamtlichen Strick- und Basteldamen sowie einem leckeren Buffet konnten sich die beiden Mädchen einen Herzenswunsch erfüllen nämlich krebskranken Kindern und Jugendlichen zu helfen.

„Das ist wohl das Größte und Schönste“, beteuern beide. Der Reinerlös des Abends geht an das Sankt Anna Kinderspital in Wien.