Erstellt am 26. November 2014, 05:37

von Michael Kremser

Gymnasium wird saniert. Im kommenden Jahr wird ein Teil dem Erdboden gleich gemacht und das gesamte Gebäude in Mattersburg generalsaniert.

Dieser Anblick wird ab kommenden Jahr der Vergangenheit angehören. Der Zubau wird abgerissen.  |  NOEN, BVZ

Mit Anfang Oktober endetet die Einreichphase für den Architektenwettbewerb zum Um- und Zubau der AHS in Mattersburg. Im kommenden Jahr soll nun mit dem Bauprojekt gestartet werden. Die Eltern der Schüler wurden darüber vergangene Woche informiert.

Zubau von 2002 wird weggerissen

Geplant ist, dass der Zubau, der 2002 eröffnet wurde, und dessen Aufbau in Bezug auf die Statik schon damals als problematisch galt, nun komplett weggerissen werden soll, heißt es aus der Direktion der Schule.

Der Bestand umfasst ca. 5.880 Quadratmeter an Funktionsflächen. Das Ziel ist es, die gewünschten Funktionen im Umfang von ca. 6.500 Quadratmetern unterzubringen was durch Umgruppierungen und Zubauten erreicht werden soll, kann man den Ausschreibungskriterinen entnehmen.

Schüler in Containern untergebracht

Um den reibungslosen Unterricht während der Bauzeit nicht zu gefährden, sieht die Planung die Anmietung von 18 Containerklassen vor, in denen die betroffenen Schüler dann untergebracht sein werden.

Die jetzt angegangenen Sanierungsmaßnahmen sollten eigentlich schon vor zwei Jahren, nach der erfolgreichen Restaurierung der Sportanlagen am Schulgeländeerfolgen, konnten aber nicht bewilligt werden, die Zugeständnisse sind nun vorhanden, und auch die notwendigen finanziellen Mittel für das Projekt, versichert die Schulleitung.