Mattersburg

Erstellt am 29. September 2016, 09:00

von Michael Kremser

Musikerhaus wurde bezogen. Mit dem Start des neuen Schuljahres bezog die Zentralmusikschule das „Haus der Musik“– Stadtkapelle folgt Ende des Jahres.

Freudig. ZMS-Direktorin Katrin Gstöttenbauer mit Schülern vor dem neuen „Haus der Musik“.  |  BVZ

Das „Haus der Musik“ in der Wedekindgasse steht kurz vor der Fertigstellung – bei der letzten Gemeinderatssitzung Ende September wurden die letzten Bauaufträge bezüglich Fassade und Sicherheitsschlösser vergeben. Die Zentralmusikschule Mattersburg hat ihre Räumlichkeiten bereits im September bezogen, nur noch einzelne Klassen werden am ehemaligen Standort in der Volksschule unterrichtet.

„Die Räumlichkeiten sind wunderbar und die Schüler und Pädagogen fühlen sich hier sehr wohl“, zeigt sich ZMS-Direktorin Katrin Gstöttenbauer zufrieden. Die Stadtkapelle Mattersburg, der die Räumlichkeiten ebenfalls zur Verfügung stehen, wird bis Ende des Jahres die letzten Umzugsarbeiten abgeschlossen haben und 2017 komplett im Haus der Musik untergebracht sein. Neben mehreren Proberäumen, Garderoben und sanitären Anlagen auf zwei Ebenen ist im ehemaligen Gebäude der Energie Burgenland, das die Gemeinde im Vorjahr um rund 800.000 Euro ankaufte, auch ein Konzertsaal für circa 200 Personen entstanden.