Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:18

von Richard Vogler

Neuer Pächter für „Lukullus“ gesucht. „Ich werde zusperren“, gab Pächter Helmut Karner bekannt. Wann dies mit dem Mattersburger Lokal geschieht, ist noch offen.

»Es gibt mehrere Faktoren«, so Helmut Karner auf die Frage nach den Gründen für seinen Rückzug. Foto: Vogler  |  NOEN, Richard Vogler
Im Oktober des Vorjahres übernahm der ehemalige Hacienda-Wirt Helmut Karner die Pacht für das Badrestaurant – etwas mehr als ein Jahr später gibt der Wirt nun bekannt, dass er die Pacht nicht mehr weiter führen wird.

„Ich werde zusperren“, so Karner auf Anfrage bezüglich der Gerüchte. Auf die Gründe will Karner nicht näher eingehen – nur soviel sei gesagt: „Es spielen dabei mehrere Faktoren mit.“

Bis Mitte 2014 führte Monika Harrer den Betrieb

Und auch der Zeitpunkt, wann im „Lukullus“ die letzte Sperrstunde eingeläutet wird, ist noch ungewiss. „Das weiß ich noch nicht“, so Karner. Die eigene Zukunft sieht er weiterhin im Gastgewerbe, „allerdings nicht als Selbstständiger.“

Die Stadtgemeinde renovierte vor mehr als sechs Jahren das Badrestaurant, bis Mitte 2014 führte Monika Harrer den Gastronomiebetrieb. Nachdem das Pachtverhältnis ausgelaufen worden war, wurde dieses neu ausgeschrieben und die Miete um 282 Euro auf 1.620 Euro erhöht.

Für den neuen Vertrag gab es zwei Bewerber und Karner erhielt den Zuschlag. „Herr Karner war bei uns auf der Gemeinde und hat die Sache angedeutet, jedoch nichts konkretisiert“, berichtet Bürgermeisterin Ingrid Salamon, um darauf hinzuweisen, dass „es Überlegungen von Seiten der Gemeinde“ bezüglich der Zukunft des Restaurantes gibt.