Erstellt am 01. Oktober 2014, 13:52

von Richard Vogler

Pielgasse: Bauplätze und Reihenhäuser. Die „Pöttschinger“ wird zwölf Reihenhäuser bauen, die Gemeinde wird ein Areal für 30 Bauplätze aufschließen.

In der Bewerbungsphase. Die Pöttschinger weist in der Pielgasse bereits mit einem Plakat auf die Reihenhäuser hin.  |  NOEN, Vogler
Die Bezirkshauptstadt ist eine stark wachsende Gemeinde. Dem wird Rechnung getragen - im Bereich der Pielgasse wird Wohnraum geschaffen. Die „Pöttschinger“ wird dort zwölf Reihenhäuser errichten. Die Siedlungsgenossenschaft befindet sich für die Wohneinheiten bereits in der Verkaufsphase.

Landesregierung muss Umwidmung noch „absegnen“

Gleich neben dem Areal, wo die „Pöttschinger“ bauen wird, hat die Stadtgemeinde Gründe angekauft und 30 Bauplätze werden zur Verfügung stehen. Das Areal ist noch nicht zur Gänze aufgeschlossen, die Abteilung Raumplanung der Landesregierung muss die Umwidmung noch „absegnen“.

„Aller Voraussicht nach werden die Baugründe ab dem nächsten Jahr zu kaufen sein. Auf die Grundstücke wird es einen Bauzwang von sechs Jahren geben“, berichtet Bürgermeisterin Ingrid Salamon.