Erstellt am 30. Oktober 2015, 05:57

von Richard Vogler

Schuhgeschäft Glocknitzer schließt. Emmi Glocknitzer tritt nach 31 Jahren in den Ruhestand. Nachfolger für das Geschäft in der Mattersburger Innenstadt gibt es keinen.

Abschied in den Ruhestand. Am31. Dezember steht Emmi Glocknitzer zum letzten Mal im Geschäft.  |  NOEN, BVZ
Im Jahre 1984 übernahm die Mattersburgerin Emmi Glocknitzer das Schuhgeschäft von ihren Eltern in der Judengasse. In wenigen Wochen ist es soweit – Ende des Jahres tritt die Unternehmerin in den Ruhestand und hat zum letzten Mal geöffnet.

„Bin mit der Innenstadt verbunden“

31 Jahre sind eine lange Zeit – was sich im Vergleich zu den 80er-Jahren und heute verändert hat? „Eigentlich nicht viel. Wir haben nach wie vor viel Laufkundschaft.“

Seit dem Jahre 2000 gibt es das FMZ 2000, seit 2007 die Arena an den Stadträndern von Mattersburg – ein Wechsel in eines dieser Einkaufszentren stand nie zur Diskussion. „Ich bin mit der Mattersburger Innenstadt verbunden. Bei uns sind die Kunden stets gekommen, weil die Qualität und das Kundenservice passt.“

Mehr Zeit für Gatte und Garten

Mit der Pensionierung von Glocknitzer gibt es ein Geschäft weniger in der City – eine Vermietung kam nie in Frage und auch die beiden Kinder sind in einer anderen Branche tätig.

Der Pensionierung blickt sie mit „einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen: „Ich bin auch nach so vielen Jahren mit dem Herz bei der Sache. Natürlich ist es ebenso schön, dann mehr freie Zeit verbringen zu können.“

Diese wird sie fortan verstärkt mit ihrem Gatten Rudolf mit Reisen und auch mit Gartenarbeiten verbringen. Am 30. Oktober beginnt der Abverkauf, bei dem es 30 Prozent Ermäßigung gibt, ausgenommen auf bereits reduzierte Waren. Glocknitzer verweist darauf, Gutscheine und Gutschriften jetzt noch einzulösen!