Erstellt am 09. Juli 2015, 16:55

von Richard Vogler

Verein Savio rettet Fest in der Bauermühle. Die Bauermühle-Kicker sagten ihr Fest ab. Der Verein Savio veranstaltet am geplanten Termin, den 18. Juli, sein „Bauermühle-Fest“.

 |  NOEN, zVg

Anfang der Woche stand der Entschluss fest: Die Traditionsveranstaltung, das Bauermühle-Fest wurde abgesagt. „Aus organisatorischen Gründen“, wie Christian Kopp, Obmann der Bauermühle-Kicker zum einen  festhielt wie auch „aus Angst vor Absagen“, da bereits viele Festivitäten vom Bündnis der Gastronomie Österreichs (BDGA) angezeigt wurden.

„Fast hätte man dem beliebten Bauermühle-Fest den Garaus gemacht, aber gemeinsam starteten die erfahrenen Männer des FC Bauermühle und umtriebigen Burschen vom Team Savio eine Rettungsaktion. Nicht zuletzt um der unverschuldeten, finanziellen Durststrecke des Vereins 2getthere Abhilfe zu schaffen, bot der FC Bauermühle die Umsetzung des Traditionsfestes kurzerhand dem Team Savio an und lieferte dankenswerter Weise obendrein das Know how“, hält Bauermühle-Organisatorin Uschi Zezelitsch, in Vertretung des Vereins Savio, in einer Presseaussendung fest.

Als Musiker wurden nun mit „Men at Music“ auch die heimischen Musiker Wolfgang Wograndl und Bernhard Macheiner mit ins Boot geholt.  Christian Kopp betont nun im Gespräch mit der BVZ, dass „wir das Know How zur Verfügung stellen, das ‚richtige‘ Bauermühle-Fest ist es nicht. Wir werden unser Fest wieder nächstes Jahr veranstalten.“

Neues Sommerkabarett als Highlight

Gleich im Anschluss an das Bauermühle-Fest am 18. Juli öffnet am 20. Juli ab 16 Uhr der Mühlenheurige seine Tore. Die engagierten Jugendlichen zollen in diesem Rahmen dem Wiedereinstieg des SVM Mattersburg in die Bundesliga Respekt und servieren neben  traditionellen Heurigenschmankerln auch „SVM-Teller“ und „Fußballweckerl“. Als Highlight im Rahmen des Heurigen feiert am 23. Juli das  neue Sommerkabarett zum Thema „SVM Mattersburg“ in der Bauermühle Premiere.

Der Mühlenheurige vom 10. bis zum 16. August widmet sich, in Zusammenarbeit mit der „Region Rosalia“ eben dieser. Unter dem Motto „Rosalia-Schmankerl für Magen und Ohren“ kommen ausgewählte Speisen mit Zutaten aus der Region und spezielle „Rosalia-Kreationen“ auf den Tisch. Für den passenden Ohrenschmaus sorgt am Samstag, dem 15. August,  „Die kleine Blasmusik Rosalia“. Mit Zieharmonika und Gesang werden die Gäste mit „Blasmusik wie damals“ verwöhnt. Auch Volkstanzgruppen werden erwartet.