Mattersburg

Erstellt am 19. Juli 2017, 05:33

von Bettina Eder

Villa Martini: Ausbau geht voran. Betreuungskapazität wird auf 40 Betten aufgestockt, die Tagesbetreuung wird 30 Plätze umfassen.

Gut in der Zeit. Bürgermeisterin Ingrid Salamon mit den beiden Villa Martini Geschäftsführern Ingrid Lehner und Karl Aufner.  |  BVZ, zVg

Die Stadtgemeinde Mattersburg finanziert den Großausbau der Villa Martini. Der Ausbau des Sozialzentrums soll im September fertiggestellt werden, mehr als eine Million Euro sind in das Projekt investiert worden.

Die Betreuungskapazität wurde von 30 auf 40 Betten aufgestockt, die der Tagesbetreuungsplätze von 15 auf 30 erhöht.

Die Villa Martini wurde im Jänner 2006 eröffnet und ist seither immer voll belegt. Im Vorjahr hat sich daneben das pro-mente Haus angesiedelt. „Der soziale Aspekt in der Stadt war mir schon immer ein wichtiges Anliegen. Mit dem Ausbau der Villa Martini tragen wir der gesellschaftlichen Entwicklung nach mehr Pflegebedarf Rechnung“, so Bürgermeisterin Ingrid Salamon, die das Haus schon bald eröffnen wird können.

Es kommen genau 681 Quadratmeter Nutzfläche inkl. Sonderflächen wie etwa Freibereiche vor den Zimmern dazu.“ Baubeginn war Anfang April. Fertigstellung soll gegen Ende des Sommers sein.

Ausführende Firma für den Holzbau ist die Firma Zimmermann aus Mattersburg.