Erstellt am 30. Mai 2012, 00:00

Mattersburger stellte alkoholisierten Autodieb. DREIST / Mann mit 1,8 Promille schnappte sich Schlüssel, baute Unfall, wurde vom Bestohlenen verfolgt und auch geschnappt.

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Die Autoschlüssel sollte man nicht am Tresen liegen lassen. Nach einem Vorfall in „Bobos Beisl“ wird dieser Ratschlag der Polizei von einem Mattersburger wohl auch beachtet werden. Der Mattersburger und einige Freunde waren vor kurzem im Lokal und unterhielten sich. „Ich hatte die Schlüssel bei mir liegen und sprach mit meinem Nachbarn. Als ich mich wieder umdrehte, war der Schlüsselbund auf einmal fort. Ich hab zuerst nachgeschaut, ob sie runter gefallen sind und bin dann auf die Straße raus.“ Dort angekommen, dann der nächste Schreck. „Auf einmal merkte ich, dass mein Auto nicht mehr dort war, wo es gestanden hatte (Anm.: Er hatte es bei der Handelsakdademie, in der Wedekindgasse geparkt).“

Der erste Gedanke? „Natürlich dass es gestohlen wurde.“ Auf einmal bemerkte er das Aufheulen eines Automotors – es stammte von seinem eigenen Fahrzeug. Dieses befand sich mittlerweile auf der Wiese vor der Handelsakademie. „Ich bin ins Lokal rein und hab gerufen ‚Verständigt die Polizei!‘“

Der Mann, der die Schlüssel geschnappt und sich in den Wagen gesetzt hatte, hatte eine Straßenlaterne gerammt und die kurze Fahrt war auf der Wiese vorüber.

Drei Freunde kamen dem Geschädigten zu Hilfe. Als man zum Auto lief, hatte der Täter bereits die Flucht ergriffen. Beim ehemaligen ‚Hartplatz‘ (dort, wo sich nun der asphaltierte Verkehrserziehungsplatz befindet) wurde der Mann geschnappt. „Er ist gestürzt und somit konnten wir ihn festhalten, bis die Polizei gekommen ist.“

Der Schaden am Auto ist beträchtlich: Zwei Stoßstangen wurden lädiert und der Unterbau des Wagens stark beschädigt. „2.300 Euro kostet das Ganze. Bis jetzt habe ich noch kein Geld gesehen.“

Wie sich nachher herausstellte, war der Täter alkoholisiert (1,8 Promille) und besitzt keinen Führerschein, womit ihm Strafen wegen Verkehrsunfall mit Sachschaden, Fahrerflucht, unbefugte alkoholisierte Inbetriebnahme eines Fahrzeugs ohne Lenkerberechtigung drohen.