Erstellt am 20. August 2014, 10:11

Telefonterror mitten in der Nacht. Neudörfler Familie wurde wüst beschimpft, Frau und Tochter wurde sexuelle Gewalt angedroht.

Ein noch Unbekannter griff in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zum Telefon und terrorisierte einige Neudörfler.  |  NOEN, www.BilderBox.com

Ein Horrorerlebnis durchlebte eine Familie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, als das Handy um 3.50 Uhr klingelte. Siegfried August berichtet: „Erst läutete das Handy meiner Frau, dann meines, wobei meine Frau bei meinem abhob und sofort sexuell belästigt, bedroht und beschimpft wurde.“ Siegfried August übernahm das Gespräch, während seine Gattin vom anderen Handy die Polizei anrief.

„Ich führte in der Zeit, in der meine Frau mit der Polizei telefonierte das Telefonat weiter, bei dem auch ich beschimpft und namentlich auch Angehörige meiner Familie mit sexueller Gewalt bedroht wurden.“

Es handelt sich um  zwei Personen

Da die Anrufer Siegfried August zu speziellen Orten in der Gemeinde bestellten, vermutet dieser, dass Ortskenntnisse vorliegen. „Außerdem habe ich festgestellt, dass es sich um zwei Personen handelte, die laut Dialekt keinen Migrationshintergrund hatten“, führt er weiter aus. Die Polizei war, laut der Familie, sehr hilfsbereit und riet dazu, die Telefone lautlos zu stellen. Allerdings ärgert den Familienvater, dass sie den anonymen Anrufer selber ausforschen müssen.

„Ich finde, in Zeiten wie diesen ist es ein Scherz, dass solche Personen nicht sofort von der Polizei ausfindig gemacht werden können, da es sich doch um massive Bedrohungen gehandelt hat.“ Der Vorfall bei der Familie August war jedoch nicht der einzige in dieser Nacht. „Von Seiten der Polizei wurde meiner Frau mitgeteilt, dass in dieser Nacht mehrere Telefonate mit diesbezüglichen Beschwerden eingegangen sind.“ Franz Schuh, Postenkommandant von Neudörfl sagt: „Wir sind am Erheben.“