Erstellt am 02. Mai 2013, 14:13

Mord im Jahr 2006: Prozess ab Montag. Im Juli 2006 ist in Pöttsching (Bezirk Mattersburg) eine 73-jährige Pensionistin getötet worden, der Frau wurde die Kehle durchgeschnitten.

Klinge eines Messers mit Blut verschmiert  |  NOEN, Christian Ammering (www.press-photo.at)
Fast sieben Jahre nach der gewaltsamen Tat landet der Fall nun vor Gericht. Ab Montag muss sich ein 43-jähriger Mann aus der Türkei, der wegen des Verdachts des Mordes angeklagt ist, vor einem Geschworenengericht (acht Geschworene und drei Berufsrichter, Anm.) in Eisenstadt verantworten. Der mutmaßliche Täter zeigte sich nicht geständig.

Der Mordprozess ist für drei Tage anberaumt. Zwei Verhandlungen finden nächsten Montag und Dienstag statt, eine dritter Termin ist für den 27. Mai geplant, teilte Birgit Falb, Sprecherin des Landesgericht Eisenstadt mit. Laut Falb sind "zahlreiche Zeugen und insgesamt fünf Sachverständige" geladen - darunter auch Kriminalpsychologe Thomas Müller sowie Gerichtspsychiater Reinhard Haller.

Erst Jahre nach dem gewaltsamen Tod der Pensionistin waren Spuren mit den inzwischen zur Verfügung stehenden Methoden nochmals kriminaltechnisch untersucht worden. Dabei wurden DNA-Spuren entdeckt, auf die sich nun die Anklage stützt.