Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Müll vom Wind verweht. ZWISCHENFALL / Der Starkwind vom vergangenen Wochenende verblies Plastikmüll aus einem Container im Wirtschaftspark.

Aufmerksame Autofahrer fragten in der Gemeinde nach, woher der Plastikmüll kommt. Die Sache hatte sich rasch geklärt. BVZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

PÖTTELSDORF / Wer am Sonntagnachmittag aufmerksam auf der Bundesstraße 50 von Eisenstadt in Richtung Mattersburg unterwegs war, konnte an den vom Wind verwehten Plastikmüll auf der Höhe des Pöttelsdorfer Wirtschaftsparks nicht vorbeisehen.

„Es gab diesbezüglich schon einige Anrufe“, erläuterte Andrea Stöger am Montagvormittag aus der Gemeindestube. Woher die Plastikfetzen stammen, konnte sie sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erklären.

Für Aufklärung sorgte dann Ortschef Rainer Schuber - er ist im Zivilberuf Polizeibeamter: „Im Wirtschaftspark hat sich bei der Firma Kettner durch den starken Wind ein Container geöffnet.“ Bereits in den Mittagsstunden wurde von den Mitarbeitern des Betriebs der Müll wieder eingesammelt und sachgemäß entsorgt.

Einstimmige Beschlüsse  im Gemeinderat

Im Gemeinderat wurde vor kurzer Zeit der Rechnungsabschluss für das Jahr 2010 einstimmig beschlossen. „Wir haben ein kleines Plus erwirtschaftet“, erklärt Schuber. Auch der mittelfristige Finanzplan für die Jahre 2012 und 2013 sieht keine Einschränkungen vor. „Wir wissen, dass ein Miteinander gescheiter ist als gegeneinander zu arbeiten“, lobte Schuber die Tatsache, dass sämtliche Beschlüsse von beiden Fraktionen (ÖVP und SPÖ) einstimmig mitgetragen wurden.