Erstellt am 22. Januar 2014, 23:59

„Müller“ erteilt dem MEZ eine Absage. Mattersburg / Die Drogeriehandelskette steht jedoch betreffend einer Filialansiedlung in Mattersburg in Verhandlung mit der Arena.

Endgültig „tote Hose“? Im Inneren herrscht im Untergeschoß gähnende Leere. Foto: Richard Vogler  |  NOEN, Richard Vogler
Von Richard Vogler

Vor beinahe einem Jahr wurde von Seiten des MEZ verlautbart, dass ein großer Nahversorger im gesamten unteren Geschoß Platz finden soll. Der Plan, eine bekannte Marke im Einkaufszentrum anzusiedeln, dürfte jedoch gescheitert sein - die Drogeriekette „Müller„ erteilt eine Absage und steht in Verhandlungen mit dem Einkaufszentrum Arena.

Seit Oktober 2013 kein Shop im Untergeschoß

Zur Vorgeschichte: Im Sommer 2013 musste das Cafe Traumfänger das MEZ verlassen, im Oktober übersiedelte mit „Mein Laden“ das letzte Geschäft im Untergeschoß in das Fachmarktzentrum. Zu diesem Zeitpunkt stand man laut Conwert-Immobilien (Besitzer des Gebäudes) in Verhandlungen mit dem Nahversorger.
 

x  |  NOEN, Richard Vogler
Vergangene Woche hieß es von Seiten des MEZ, dass „es noch nichts Neues gibt.“ Dem ist jedoch nicht so, wie die BVZ erfuhr. Die Drogeriehandelskette Müller hat das Objekt besichtigt und dankend abgesagt.

„Das Einkaufszentrum Mattersburg ist eine Bausünde aus den 70er-Jahren, die zwar in der Innenstadt liegt, aber fast komplett leer steht, der Grundriss-Zuschnitt war auch nicht passend“, berichtet Wolfgang S. Mayr von der Drogeriehandelskette, um weiter auszuführen: „Der Handelsschwerpunkt liegt eindeutig auf der grünen Wiese, wir verhandeln in Mattersburg mit dem Einkaufszentrum Arena.“

Frühjahr: Konkrete Ergebnisse unwahrscheinlich

Arena-Geschäftsführer Werner Gruber bestätigt den Kontakt: „Vor Weihnachten hat es Gespräche gegeben. Mit Jahreswechsel gibt es dort einen neuen Verkaufsleiter und die Gespräche müssen erst weiter geführt werden.“

Konkrete Ergebnisse im Frühjahr sind laut Gruber jedoch eher unwahrscheinlich. Wo der „Müller“ in der Arena Platz finden könnte? „Im Obergeschoß des ersten Abschnitts“, so Gruber.

Zur Zeit wird im zweiten Arena-Abschnitt beim vorderen Teil zugebaut. Was dort hineinkommen wird? „Das ist noch nicht spruchreif“, so Gruber abschließend.