Erstellt am 23. Oktober 2015, 08:52

von Richard Vogler

Müllner beim ÖAAB. Der langjährige ÖVP-Bezirksgeschäftsführer wechselt nach Eisenstadt. Beate Fröch bleibt weiter im Bürgerbüro.

 |  NOEN, zVg

33 Jahre war der Marzer Walter Müllner als ÖVP-Bezirksgeschäftsführer tätig – vor Kurzem wechselte er zum ÖAAB.„Ich werde im Landessekretariat tätig sein, und unter anderem Mitgliederbetreuung durchführen“, berichtet Müllner. Ausschlaggebend für diesen Wechsel war eine vom Landesparteivorstand beschlossene Strukturreform, wonach künftig drei Regionalmanager anstelle der bisherigen Bezirksgeschäftsführer eingesetzt werden.

Das Mattersburger Bürgerbüro wird nun vom 25-jährigen Unterfrauenhaider Thomas Niklos gemanagt, der seit 1. Jänner 2014 die Agenden des Bezirksgeschäftsführers bei der ÖVP Mittelburgenland ausgeübt hat. Die vom geschäftsführenden Landesparteiobmann Thomas Steiner und Landesgeschäftsführer Christoph Wolf ausgegebene Devise lautete, dass es keine Kündigungen und keine Büroschließungen geben darf. Letzteres wird durch „Assistenten“ erreicht, die die Bürgerbüros besetzen. In Oberpullendorf ist dies Anna Frühwirth, in Mattersburg Beate Fröch. „Insgesamt schaffen wir durch die Neuaufstellung nicht nur eine kostengünstigere, sondern vor allem eine effizientere Organisationsstruktur“, erklärt Wolf. Steiner schlägt in die gleiche Kerbe: „Die Neustrukturierung macht uns noch flexibler. Die Anliegen der Bürger stehen für uns im Mittelpunkt und wir haben vor Ort ein offenes Ohr für sie.“