Erstellt am 28. Mai 2015, 13:52

von APA Red

Nazikeller-Affäre: Prozess am 2. Juli. In der "Nazikeller-Affäre" im Burgenland gibt es einen Prozesstermin: Am 2. Juli muss sich der Kellereigentümer aus Marz vor Gericht verantworten, bestätigte Gerichtssprecher Bernhard Kolonovits am Donnerstag.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Die Affäre hat im vergangenen September, als der Film "Im Keller" von Ulrich Seidl erschien, für Aufregung gesorgt.

Darin sind fünf Männer aus dem Bezirk Mattersburg zu sehen, die vor einem Hitlerbild und einer Hakenkreuzfahne feiern – BVZ.at hatte berichtet:



Der Eigentümer des Kellers steht nun Anfang Juli vor Gericht. Er wurde wegen Verstoßes gegen Paragraf 3g des Verbotsgesetzes angeklagt, so Kolonovits.

Erhebungen wurden gegen alle fünf Beteiligte eingeleitet. In vier Fällen wurde das Verfahren aber eingestellt, was auch vom Rechtsschutzbeauftragten geprüft wurde. Da dieser keinen Fortführungsantrag erhoben hat, dürfte die Einstellung bestehen bleiben, erklärte der Sprecher der Anklagebehörde, Roland Koch, am Donnerstag.

Zwei Männer aus der Kellerszene waren ÖVP-Gemeinderäte. Sie legten im Zuge der Affäre ihr Mandat zurück und traten aus der Volkspartei aus.