Neudörfl

Erstellt am 28. September 2016, 08:55

von Judith Jandrinitsch

Arbeiten eingestellt: Baustelle steht still. Wegen eines formalen Fehlers stoppte Bürgermeister Dieter Posch die Bautätigkeit.

Baustopp: In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wie es mit den Bauarbeiten an Neudörfls Rathaus weitergehen wird.  |  BVZ

Gemunkelt wurde im Ort vor allem eines: Der Gemeinde sei das Geld ausgegangen, darum könne sie den Umbau am Rathaus nicht weiter fortsetzen. Denn wo sich bis vor Kurzem Arbeiter tummelten, herrscht jetzt auf der Baustelle gähnende Leere.

Es ist aber nicht das vermutete fehlende Geld, das den Baustopp verursacht hat, sondern der Einspruch der Miteigentümergemeinschaft wegen eines Verfahrensfehlers, welcher der Gemeinde unterlaufen ist.

Denn bei den Mietwohnungen im Rathauskomplex handelt es sich zum Großteil um Eigentumswohnungen, darum sind die Mieter in einer Miteigentumsgemeinschaft vertreten, die allen Bauschritten zustimmen muss.

"Wir haben einen Fehler gemacht"

Bürgermeister Dieter Posch unterrichtete die Gemeinderatsmitglieder nach der letzten Gemeinderatssitzung über den aktuellen Stand der Dinge, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der BVZ gegenüber hält er sich noch sehr bedeckt, vor allem deswegen, weil er weiterhin das Gespräch mit den betreffenden Mietern suchen möchte und eine gütliche Lösung anstrebt. „Ich bin schon sehr lange Bürgermeister, ich bin es gewohnt, Verhandlungen zu führen und ungewöhnliche Lösungen anzustreben, auch wenn die Sache zuerst einmal aussichtslos erscheint. Fakt ist: Wir haben einen Fehler gemacht, obwohl wir davon ausgegangen sind, dass, nachdem die Bauverhandlung reibungslos über die Bühne gegangen ist und wir auf die Änderungswünsche der Mieter eingegangen sind, es keine Schwierigkeiten geben wird. Doch ich setze weiterhin auf Verhandlungen und Gespräche, und ich hoffe, dass ich mit den betreffenden Parteien eine Lösung finden werde, die für beide Seiten akzeptabel ist“, erklärt der Ortschef.