Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

„Neudörfl lebt von seinen Arbeitsplätzen“. GUT GEWIRTSCHAFTET / Die Marktgemeinde hat für 2011 1,5 Millionen Euro an Kommunalsteuer prognostiziert.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON HELGA OSTERMAYER

NEUDÖRFL / Der Gemeindevorstand von Neudörfl hat ein Budget von 7.319.300 Euro bei den Einnahmen und Ausgaben beschlossen. Davon sind laut Bürgermeister Dieter Posch 11,9 Prozent des außerordentlichen Haushaltes, das sind 874.100 Euro, frei für den Vorstand manövrierbar, also nicht gebunden. „Im Jahr 2010 stand davon in etwa nur die Hälfte zur freien Verfügung, das heißt, wir haben im alten Jahr gut gewirtschaftet“, freut sich der SPÖ-Ortschef.

In Neudörfl stellt natürlich durch die vielen Gewerbebetriebe die Kommunalsteuer einen Schwerpunkt da. „Neudörfl lebt von seinen vielen Arbeitsplätzen. 1,5 Millionen Euro sind für die Kommunalsteuer für 2011 prognostiziert“, so der Bürgermeister.

Die Kosten für Pflege und Soziales explodierten in der letzten Zeit in allen Gemeinden. „Die Ertragsanteile, die von den Gemeinden nicht beeinflussbar sind und immer mehr sinken, bergen automatisch die Abzüge für Pflege- und Sozialkosten in sich. Diese Fixkosten können wir durch die Kommunalsteuer abfedern“, so der Bürgermeister.

Bürgermeister Dieter Posch: „Haben im alten Jahr gut gewirtschaftet.“BVZ