Erstellt am 24. September 2016, 08:54

Private Initiative für Benefiz-Konzert rockt. Neudörfler Nachbarn holen Kärntner Band für einen Benefizauftritt gemeinsam mit lokaler Band nach Wr. Neustadt.

Gerhard Fink und Jürgen Kögler haben ein privates Benefizkonzert auf die Beine gestellt und sammeln Spenden für den Sterntalerhof.  |  NOEN, privat

Zwei Nachbarn, eine Idee: Die Neudörfler Gerhard Fink und Jürgen Kögler sind nach einem Konzert mit den Leuten der Band von „Dr. Südbahn“ zusammen gesessen und haben erzählt, dass sie oft für hilfsbedürftige Familien Benefizkonzerte spielen würden. „Da war für uns klar: Wir wollten, dass sie auch bei uns spielen“, erinnern sich Kögler und Fink, „und weil wir alle Eltern sind, war für uns der Sterntalerhof naheliegend. Dieses Kinderhospiz ist eine ganz tolle Einrichtung, die ohne öffentliche Mittel auskommen muss, da waren alle sofort dafür.“ Rasch war alles in die Wege geleitet und fixiert: Das Benefizkonzert findet am 23. September im SUB in Wiener Neustadt statt. Als Vorgruppe spielt die Wiener Neustädter Band „HomeMode“, als Hauptact eben die Kärntner Ostbahn-Kurti-Cover-Band „Dr. Südbahn & die Sympartie“, anschließend gibt es eine After Show-Party im Styles.

Die Neustädter Band HomeMade machte ihre ersten Gehversuche schon 2009 mit ihrer Band Freaky Running. Nach längerer Pause wurde 2013 das anfängliche Projekt „HomeMade“ in Angriff genommen. Idee war es sich nicht an eine Musikrichtung zu binden, sondern den Ideen freien Lauf zu lassen. HomeMade sind jetzt Dominik Frost (vocals/guitar), Thomas Klengl (bass) und Philipp Wimmer (drums).