Erstellt am 26. Februar 2016, 05:09

von Helga Ostermayer

Neue Jugendgruppe. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Sieggraben freut man sich über den Zugang von vier Burschen und einem Mädchen.

Josef Taschner (3.v.r. hinten) samt Team mit den Jungflorianis Simon Windisch, Niklas Kern, Marco Kainzbauer, Erik Strümpf und Renate Feuchtenhofer (vorne).  |  NOEN, zVg

In Zeiten des Vereinssterbens hat vor Kurzem der Alt-Kommandant und Jugendbetreuer der Freiwilligen Feuerwehr Sieggraben, Josef Taschner, wieder eine Jugendgruppe in der örtlichen Feuerwehr ins Leben gerufen. „In Sieggraben hatten wir schon einmal eine Jugendgruppe, da war auch mein Sohn Sebastian dabei, der nun das Kommando bei unserer Wehr über hat. Wir wollen was für die Jugend tun, weil die Freiwillige Feuerwehr ja für alle da ist. Die jungen Burschen und Mädchen sollen in naher Zukunft unsere Tätigkeit übernehmen können“, berichtet der 51-jährige gelernte Mechaniker, der die Führung 2013 abgegeben hat, um der Jugend das Ruder zu überlassen.
 

Momentan gehören der Jugendgruppe – vier Burschen und ein Mädchen an, alle sind zwischen 12 und 14 Jahren alt. Getroffen wird sich jede Woche, immer dann, wenn die älteren Kollegen eine Übung abhalten oder wenn eine Veranstaltung ansteht. „Das Mithelfen der jungen Florianis beginnt beim Autoputzen oder bei Vorbereitungen für Veranstaltungen und Feste. Wir coachen sie aber natürlich auch vor ihrem Wissenstest und vor Prüfungen“, so der Jugendbetreuer, der 13 Jahre lang Kommandant war und schon seit 35 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv ist.