Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Neue Sonderschule ab September 2012. 1,7 MILLIONEN EURO / Das neue Sonderpädagogische Zentrum wird an die Mittelschule angebaut. Baustart wird noch heuer sein.

Neues Schulgebäude für Mattersburg. Direktorin Sonja Sieber und SPÖ-Bürgermeisterin Ingrid Salamon beim Standort, wo das neue SPZ entstehen soll. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Die Vorarbeiten für die Sonderschule dauerten einige Monate - nun stehen die Detailpläne für das Projekt. Das neue Gebäude des Sonderpädagogischen Zentrums wird auf der Wiese zwischen dem Ende des Hauptschulgebäudes und dem Parkplatz sowie der Straße, die zum Eingang der Turnhalle führt, gebaut.

Umfangreiches  Platzangebot

 

Mit dem Zubau soll noch heuer begonnen werden, mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 soll er fertig gebaut sein. Geplant sind vier Klassen, Konferenzzimmer, ein Wahrnehmungsraum, ein Werk- und Handarbeitsraum, Wickeltisch, Garderobe, ein großer Bewegungsraum sowie diverse Nebenräume.

An einem Ideenfindungsbewerb haben sechs Planungsbüros teilgenommen. „Alle sechs Bewerber haben tolle Ideen eingebracht und sich sehr mit der Thematik auseinandergesetzt. Die Schule wird allen pädagogischen Standards entsprechen,“ berichtet SPÖ-Bürgermeisterin Ingrid Salamon über das Projekt, das 1,7 Millionen Euro kosten soll. Die langjährige Forderung von Sonderschuldirektorin Sonja Sieber – sie ist auch Grün-Gemeinderätin – ist nun erfüllt. „Das alte Gebäude ist für unsere Anforderungen einfach nicht mehr geeignet. Es ist nicht behindertengerecht und aufgrund der Feuchtigkeit der Räume im Keller eigentlich nicht mehr benützbar“, so Sieber, die weiter ausführt: „Das neue Gebäude wird ideal für unsere Kinder sein. Die Klassen werden sich nebeneinander befinden. Von dort können sie direkt in den Garten hinausgehen.“