Erstellt am 15. Dezember 2014, 10:30

von APA/Red

Firmen- und Wohnhauseinbrüche beschäftigen Ermittler. Sieben Einbrüche, die in den vergangenen Tagen in vier Ortschaften verübt worden sind, beschäftigen Ermittler im Burgenland.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Die Täter hatten es dabei auf Wohnhäuser und Firmen in den Bezirken Oberpullendorf und Mattersburg abgesehen. Die Höhe des Gesamtschadens war vorerst nicht bekannt, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Noch unklar, ob etwas gestohlen wurde

In Neutal (Bezirk Oberpullendorf) waren in der Nacht auf Samstag drei Firmen und ein landwirtschaftlicher Betrieb im Visier von Einbrechern. Die Täter brachen in den Firmengebäuden alle Türen auf und durchsuchten die Büros. Ob etwas gestohlen wurde, stand vorerst nicht fest. Maschinen und Geräte in den Betrieben ließen die Täter nämlich laut Polizei unbehelligt.

In Mannersdorf stahlen Unbekannte hingegen aus einem leer stehenden Haus ein Stromaggregat, Elektrogeräte und Reifen. Aus einer Gartenhütte am Ortsrand von Lackenbach wurden ein Rasenmäher und ein Trimmer im Wert von insgesamt 1.000 Euro mitgenommen.

Werkstatt beraubt: 1.500 Euro Schaden

Auch in einer Werkstatt in Sigleß (Bezirk Mattersburg) sahen sich Unbekannte nach Diebesgut um. Sie suchten mit zwei Motorsägen, zwei Winkelschleifern und einem Rasenmäher das Weite. Der bestohlene Landwirt bezifferte gegenüber der Polizei den Schaden mit rund 1.500 Euro.