Erstellt am 03. September 2014, 23:59

von Helga Ostermayer

Ordensgemeinschaft im Pfarrhof. Redemptoristen / Die beiden Redemptoristenpatres Pater Kuruvila und Pater Jomon Joseph gründen im Pfarrhof eine Klostergemeinschaft.

Wechsel. Patres Kuruvila und Jomon Joseph (links) sowie Pfarrer Jacek Jachowicz.  |  NOEN

PÖTTSCHING / Die beiden indischen Redemptoristenpatres Pater Kuruvila, der davor in Rannersdorf wirkte, und Pater Jomon Joseph, der in Attnang-Puchheim die Gläubigen betreute, gründen im Pfarrhaus Pöttsching eine Klostergemeinschaft. Sie folgen als Seelsorger Pfarrer Jacek Jachowicz nach, der als Stadtpfarrer nach Neufeld an der Leitha und Pfarrer von Wimpassing an der Leitha zukünftig wirkt.

Die Redemptoristen messen dem Leben und Arbeiten in der Gemeinschaft große Bedeutung bei. Sie legen „in brüderlicher Verbundenheit ihre Gebete und Überlegungen, ihre Arbeiten und Sorgen und auch die zeitlichen Güter zusammen“, um so dem Evangelium besser zu dienen. In Österreich leben ungefähr 60 Redemptoristen. 2010 waren über 5.100 Mitglieder in 77 Ländern weltweit tätig.

Leben spielt sich in der Gemeinschaft ab 

„Unser Leben spielt sich in der Gemeinschaft ab. Wir wohnen und beten und machen alles gemeinsam. Unser Hauptaufgabengebiet sind aber die vier Pfarren Neudörfl, Pöttsching, Bad Sauerbrunn und Krensdorf, die wir seit 1. September betreuen“, sagt Pater Kuruvila. Die beiden Patres werden auch die Schulseelsorge des Gymnasiums in Katzelsdorf übernehmen, das früher ein Redemptoristen-Gymnasium war. „In absehbarer Zeit soll noch ein dritter Redemptoristenpater in die Ordensgemeinschaft eintreten, der eine Pfarrgemeinde übernehmen wird. Welche, ist zur Zeit noch offen“, berichtet der Pater.

Die Begrüßungen und Einführungen der neuen Patres erfolgen in den nächsten Wochen in den einzelnen Pfarren. Am Samstag, 6. September, um 18 Uhr, in Neudörfl und am Sonntag, 7. September, um 10 Uhr, in Pöttsching.