Erstellt am 07. März 2014, 09:47

Pensionist starb nach Sturz. Tödlich endete der Sturz eines 75-Jährigen aus dem Bezirk Mattersburg, der am Dienstag bei Aufräumarbeiten auf dem Dachboden seines Hauses das Gleichgewicht auf einer Leiter verloren hatte.

 |  NOEN, BilderBox
Der Pensionist hatte gemeinsam mit seiner Gattin durch eine Luke in der Mauer Styroporplatten auf den Dachboden geräumt; dazu hatte er eine Leiter auf dem leicht abschüssigen Asphaltboden gestellt und an die Wand gelehnt.

Mit Hinterkopf auf Asphalt aufgeschlagen

Auf der dritten Sprosse der Leiter stehend gab ihm seine Frau die gebündelten Platten, die er dann durch die Öffnung auf den Dachboden legte – bei dieser Arbeit dürfte der Mann das Gleichgewicht verloren haben: Er fiel rückwärts von der Leiter und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt auf.

Der 75-Jährige war sofort bewusstlos. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, kam aber nicht mehr zu Bewusstsein und erlag seinen schweren Verletzungen. Laut Polizei lag kein Fremdverschulden vor.