Erstellt am 17. Dezember 2011, 14:00

Pkw landete nach Unfall auf Bahngleisen. Vermutlich wegen Sekundenschlafs ist Samstag früh ein junger Autofahrer aus Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg) in seiner Heimatgemeinde von der Fahrbahn abgekommen.

 |  NOEN
Das Auto rutschte eine 20 Meter hohe Bahnböschung hinunter und blieb mit Totalschaden auf dem Gleiskörper liegen. Der Lenker und sein Beifahrer, die zu ihrem nur wenige Meter vom Unfallort entfernten Wohnhaus unterwegs gewesen waren, konnten laut Feuerwehr Bad Sauerbrunn das Fahrzeug fast unverletzt verlassen. Die Feuerwehr rückte mit 18 Mann aus und unter Einsatz eines Hebekissens wurde das Fahrzeug von den Schienen gehoben. Während der Bergungsarbeiten war die Bahnstrecke bei Bad Sauerbrunn gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.