Erstellt am 22. April 2015, 10:13

von NÖN Redaktion

Busumkehrplatz wird nun genutzt. Der bereits im Sommer des Vorjahres fertiggestellte Busumkehrplatz im Zentrum ist für den Verkehr freigegeben.

 |  NOEN, NÖN

Im vergangenen Sommer wurde im Zentrum der Marktgemeinde der Busumkehrplatz baulich fertiggestellt – die Nutzung war bislang aber mehr als nur sporadisch. Ziel der Verkehrsmaßnahme war es, die hintere Stadlgasse – wo auch der rückseitige Eingang der Volksschule lokalisiert ist und somit das Befahren der Straße ein Sicherheitsrisiko für die Kinder der darstellte – zu entlasten, zumal diese auch über keine große Spurbreite verfügt. Von Seiten der Gemeinde tat man alles, was gemacht werden musste, um die Sicherheitsmaßnahme rasch umzusetzen – deshalb war der Ärger auch bei allen im Gemeinderat vertretenen Parteien recht groß, als der Umkehrplatz über ein halbes Jahr nach Fertigstellung noch immer nicht von den Linienbussen befahren wurde.

Der Ball lag stets in den Händen der zuständigen Landesbehörden, diese mussten erst Verkehrsgutachten einholen, um die Nutzung für den öffentlichen Linienverkehr freizugeben. Schon im Februar dieses Jahres hieß es auf Anfrage beim zuständigen Amt, dass mit Beginn des Sommersemesters der Platz genutzt werden kann. Leider verhinderte aber ein formaler Fehler im Antrag eines Busunternehmens diesen Termin und so kam es zur Verzögerung. Bürgermeister Herbert Gelbmann zeigt sich allenfalls erfreut, „das die Sache nun endlich vom Tisch ist“, und versichert, „dass es, so es vorkommt und ein Bus noch immer nicht am vorgesehenen Platz wendet, es sich um Einzelfälle handelt, bei denen die aktuellen Fahrpläne den jeweiligen Fahrern noch nicht bekannt sind.“