Erstellt am 29. Januar 2014, 23:59

Projekt um 3,6 Millionen. Baustart für den Pro Mente-Standort in der Mattersburger Hirtengasse soll der Spätsommer 2014 sein, eröffnet werden soll im kommenden Jahr.

 |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Die BVZ berichtete bereits exklusiv über die Pläne von Pro Mente in Mattersburg. Dienstag vergangener Woche erfolgte im Rahmen des Neujahrsempfangs die Präsentation des neuen Standortes von Pro Mente.

Standortvorteil: Nähe zum Zentrum

Vor allem mit dem Standort in der Hirtengasse, am Areal des ehemaligen Mörz-Sägewerkes, sind die Pro Mente-Organisatoren äußerst zufrieden. „Wir haben in Mattersburg den optimalen Platz für unsere Menschen gefunden, nämlich im Zentrum der Stadt. Denn so ist ein wichtiger Teil des Pro Mente Betreuungskonzeptes gegeben, die Teilhabe unserer Klienten am Gemeinleben der Stadt“, hielt Pro Mente-Geschäftsführerin Petra Prangl fest und Pro Mente-Präsident Bruno Wögerer erkennt auch in der Tatsache, dass das Altenwohn- und Pflegeheim Villa Martini benachbart ist, Möglichkeiten für Symbiosen. Baustart für das 3,6 Millionen teure Projekt soll der Spätsommer 2014 sein, im kommenden Jahr soll das Haus seiner Bestimmung übergeben werden.

Angebot baut auf  drei Säulen auf

Das Angebot in Mattersburg wird sich auf drei Säulen stützen: Eine 24-Stunden Vollbetreuung für psychisch Kranke, die Unterstützung rund um die Uhr benötigen, wird angeboten, weiters wird es ein Tageszentrum geben und ein betreutes Einzelwohnen ist die dritte Säule. Mehr Fotos vom Neujahrsempfang finden Sie auf Seite 79.