Erstellt am 19. Dezember 2012, 00:00

Radweg zur Arena kommt nächstes Jahr. Nun fix / Bei der Budgetsitzung wurden 100.000 Euro für den Bau des Rad- und Fußgängerwegs zum Einkaufszentrum beschlossen.

 |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Er ist schon länger geplant, kommendes Jahr wird er umgesetzt: Der Rad- und Fußgängerweg von der Stadt zur Arena. Bei der vergangene Woche abgehaltenen Gemeinderatssitzung wurden für das Projekt 100.000 Euro budgetiert. Rund 40.000 Euro gibt es noch Förderung von der Tourismusabteilung des Landes. Die Umsetzung des Projektes war bereits für vergangenes Jahr geplant. „Es mussten noch Gespräche mit den Anrainern geführt werden“, so SPÖ-Bürgermeisterin Ingrid Salamon zu den Gründen, warum erst heuer ein Radweg von der Stadt zum Einkaufszentrum führen wird.

Wann genau mit den Bauarbeiten begonnen und wann der Radweg fertig sein wird, ist noch offen. „Es gibt noch weitere Gespräche. Die 100.000 Euro sind für heuer budgetiert und es wird auch heuer gebaut werden“, hält Salamon fest. Bei der Umsetzung des Radweges waren sich die Parteien einig. Beim Budget jedoch nicht – Grüne und FPÖ stimmten dagegen. „Von der Gemeinde sind einige Projekte in die KEG ausgelagert. Diese Fülle an Informationen, die in der KEG stecken, kann der Prüfungsausschuss nicht bewältigen. Das war der Grund, warum wir nicht zugestimmt haben“, so die Grüne Parteichefin Sonja Sieber. FPÖ-Gemeinderat Ernst Gerdenitsch stimmte nicht für das Budget, wegen „der Sache mit der Pensionsvorsorge. Im Budget sind dafür 59.600 Euro einkalkuliert“ (Anm.: Die Gemeindemitarbeiter erhalten von der Stadtgemeinde eine Pensionsvorsorge.).

Ein weiterer Punkt, den Gerdenitsch kritisiert: „Für den Spielplatz in Walbersdorf sind 100 Euro budgetiert. Das ist ein Witz, dann hätten sie gar nichts reinschreiben können.“

 

 

 

 

 

 

 

Langwierige Verhandlungen. Bürgermeisterin Ingrid Salamon vor dem Feldweg, wo der Rad- und Fußgängerweg gebaut werden soll.

zVg