Erstellt am 19. August 2015, 08:55

von Michael Kremser

Reh aus Teich gerettet. In der Vorwoche kam es in Kleinfrauenhaid an einem Teich wieder zu einem Zwischenfall mit einem Reh.

Das verunsicherte und sichtlich verwirrte Reh musste von der Zemendorfer Feuerwehr aus dem Teich im benachbarten Ortsteil Kleinfrauenhaid geborgen werden – kein Einzelfall.  |  NOEN, FF

Die Freiwillige Feuerwehr Zemendorf musste am vergangenen Donnerstag, 13. August, zu einem Zwischenfall in den angrenzenden Ortsteil Kleinfrauenhaid zu einer Tierrettung ausrücken.

In den frühen Morgenstunden, gegen 7 Uhr, ging der Alarm bei der Wehr ein. Ein Reh hieß es, sei in einen Teich gefallen, und könne sich nicht mehr selbst befreien.

„Das ist an dieser Stelle keine Seltenheit und kommt öfter vor“, weiß Hans Peter Meidl, Pressesprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos, zu berichten.

Lücke im Zaun schuld an Zwischenfall

An einer Stelle des Geländes befindet sich eine Lücke im ansonsten eingefriedeten Areal, die Tiere nutzen diese Gelegenheit, um aus dem Teich zu trinken.

„Der Teich ist zur Zeit nicht bis zum Rand gefüllt, und an der Folie, die durch den Morgentau natürlich auch rutschig ist, gleiten die Tiere dann ins Gewässer. Das passierte nicht zum ersten Mal, manchmal können sie sich eben nicht mehr selbst daraus befreien, da muss dann die Feuerwehr herhalten“, so Meidl weiter, der hofft, dass die Lücke im Zaun bald geschlossen wird, damit solche Einsätze zukünftig nicht mehr vorkommen.