Erstellt am 20. November 2013, 23:59

von Richard Vogler

Rettung für den Musikantenstammtisch. Wechsel nach Walbersdorf / Die Musikveranstaltungen werden ab kommendem Jahr im Gasthaus Schwentenwein abgehalten.

Miteinander. Organisator Gerhard Jagschitz (r.) bedankte sich bei Wirt Stefan Zach für die langjährige, hervorragende Zusammenarbeit. Foto: Mayer  |  NOEN, Mayer
Von Richard Vogler

Mit der ungewissen Zukunft der Martinischenke (Stefan Zach geht mit Ende des Jahres in Ruhestand), schien auch der Fortbestand des Mattersburger Musikantenstammtisches gefährdet.

Für die Liebhaber der Blasmusik kann jedoch Entwarnung gegeben werden: Die Veranstaltungsreihe wird es ab nächstem Jahr im Walbersdorfer Gasthaus Schwentenwein geben.

Kontakt über Kellnerin Dani hergestellt

„Da ja schon länger bekannt ist, dass Stefan nicht mehr weitermacht, haben wir uns nach einem anderen Wirtshaus umgesehen.“ Über Kellnerin Dani (sie arbeitet auch im Walbersdorfer Wirtshaus) wurde der Kontakt zu Johann Schwentenwein aufgestellt, und man wurde sich schnell einig.

Im Wirtshaus gibt es zwei Räume, wo die Blasmusiker aufspielen können und „einen großen Garten, der sich dafür sehr gut eignet“, hält Jagschitz fest. Das erste Konzert wird am 2. März mit den „Krebsenbachhof-Fiedlern“ über die Bühne gehen.

Wie es mit der Martinischenke nach dem 31. Dezember weitergeht, ist noch offen. „Es gibt zwei Interessenten für das Lokal, es werden noch Gespräche stattfinden“, berichtet Wirt Stefan Zach.
 


INFOS:

Der Mattersburger Musikantenstammtisch wurde im Juni 2005 von Gerhard Jagschitz ins Leben gerufen.

Pro Jahr gibt es zwischen sechs und acht Veranstaltungen in der Martinischenke, bei denen verschiedene Kapellen in ungezwungener Atmosphäre aufspielen.

Bislang gab es insgesamt 67 Musikantenstammtische in der Martinischenke.