Erstellt am 26. März 2014, 23:59

von Helga Ostermayer

Rotes Kreuz: 32.781 freiwillige Stunden. Loipersbach / Die freiwilligen Mitarbeiter des Roten Kreuzes leisteten im Vorjahr wegen der neu eingeführten Nachtdienste mehr Stunden.

Ehrengäste. Christoph Diabl, Landtagsabgeordneter Johann Tschürtz, Landtagsabgeordneter Christian Sagartz, Reinhold Fritz, Bürgermeister Kurt Fischer (2. Reihe); Gottfried Dormann, Rudolf Glocknitzer, Sonja Windisch, Landtagsabgeordneter Christian Illedits, Christian Eckhardt und Bezirksstellenleiter Hannes Hauer (1. Reihe). Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Von Helga Ostermayer

Vergangenen Samstag fand die ordentliche Bezirksversammlung der Rotkreuz-Bezirksstelle Mattersburg im Gasthof Hauer in Loipersbach statt.

Es wurde ein Überblick über das vergangene Vereinsjahr gegeben und die erbrachten Leistungen den Mitarbeitern, dem Landesverband Burgenland sowie den Vertragspartnern des Roten Kreuzes präsentiert.

Zahlreiche Projekte konnten 2013 umgesetzt werden

Bezirksstellenleiter Hannes Hauer berichtete über ein arbeits- und erfolgreiches Jahr 2013. Zahlreiche Aktivitäten und Projekte konnten gestartet und umgesetzt werden. Stolz präsentierte er ebenso jene Projekte, die im Rahmen der Klausur 2012 erarbeitet worden waren und mittlerweile vollständig angelaufen sind. So ist es dem Roten Kreuz Mattersburg bereits möglich, in den meisten Gemeinden des Bezirkes den Einsatz von Lesepaten gewährleisten zu können.

Ebenso der Weihnachtstransport, in dessen Rahmen Heimbewohner, welchen die Möglichkeit fehlt, Weihnachten mit der Familie zu Hause zu feiern, dorthin zu fahren und nach der Bescherung von dort auch wieder abzuholen.

Ausgezeichnete Arbeit der 500 freiwilligen Mitarbeiter

Unterstrichen wurden außerdem die ausgezeichnete Zusammenarbeit und das Engagement der mehr als 500 freiwilligen Mitarbeiter aus den verschiedenen Leistungsbereichen. Die Berichte der einzelnen Referenten zeigten herausragende Leistungen und eine deutlich positive Entwicklung der Bezirksstelle Mattersburg auf.

Besonders bemerkenswert waren 2013 die rund 32.781 freiwillig erbrachten Stunden im Rettungsdienst, 2012 waren es 30.037 gewesen. „Die Steigerung ergibt sich daraus, dass wir seit knapp einem Jahr auch die Nachtdienste mit Freiwilligen betreuen“, erklärt Bezirksstellenleiter Hannes Hauer.

Gab es 2012 noch 252 First Responder-Einsätze, so mussten die Ersthelfer im Vorjahr 261 Mal ausrücken. Weiters konnten 2013 21.790 Kilogramm Lebensmittel bei der Team Österreich Tafel an 81 Kunden ausgegeben werden, 2012 waren es 24.419 Kilogramm, die an 94 Kunden verteilt wurden. Im Vorjahr wurde Blut für 2.569 Blutkonserven abgenommen, 2012 waren es 2677 Blutbeutel.