Erstellt am 24. Februar 2016, 05:04

von Richard Vogler

S4: Unfall bei der Arena. Mittwoch vergangener Woche waren vier Autos in einen Auffahrunfall verwickelt. Im Sommer dieses Jahres startet man mit den Arbeiten für die Verkehrslösung.

Ärgerlich. Zu Stoßzeiten kommt es am Ende der S4-Schnellstraße immer wieder zu Staubildungen.  |  NOEN, Vogler

Die Verkehrssituation auf der S4 beim Einkaufszentrum Arena ist hinlänglich bekannt: Am Nachmittag, zu Zeiten des Berufsverkehrs gibt es immer wieder Wartezeiten für die Autofahrer infolge von Staus. Mittwoch vergangener Woche ereignete sich auf auf Höhe der Autowaschanlage ein Autounfall, in dem vier Fahrzeuge verwickelt waren.

„Es gab an den Autos keine großen Schäden und auch keine Verletzten, es ist glimpflich ausgegangen“, berichtet ein Polizeibeamter. Glück im Unglück also und dies war nicht der erste Crash in diesem Bereich. Im Jänner des Vorjahres fuhr ein Pkw auf den sich davor befindlichen Wagen auf, ein weiterer Lenker war in diesen Auffahrunfall verwickelt.

Die Verkehrssicherheit ist schon seit Eröffnung des zweiten Abschnittes der Arena ein Thema. Ursprünglich war geplant, eine Unter- oder Überführung zwischen den beiden Bauteilen umzusetzen, vergangenes Jahr kam man nach langwierigen Verhandlungen zu folgender Lösung: In den zweiten Abschnitt wird es zum einen eine eigene Ein- und Ausfahrt geben, zum anderen wird der bestehende Kreisverkehr zu einer Kreuzung umgebaut.

Beide Maßnahmen werden mit einer Ampelregelung umgesetzt. Bei der zukünftigen Kreuzung wird ebenso ein Zebrastreifen kommen – das vor allem aus jenem Grund, da dort bereits jetzt zahlreiche Fußgänger (verbotenerweise) die Straße queren. Voraussichtlicher Baubeginn ist diesen Sommer.