Erstellt am 07. Mai 2014, 09:53

von Martin Plattensteiner

Sanierungen laufen. Zemendorf-Stöttera / Das Vereinsgebäude des Tennisklubs wird saniert, neue Parkplätze und ein Verweilplatz werden ab Juni errichtet.

Es war einmal. Das in die Jahre gekommene Tennis-Klubhaus soll bald in neuem Glanz erstrahlen. Foto: privat  |  NOEN, privat
In der Gemeinde geht es flott voran. Bereits im November begannen die Mitglieder des Tennisklubs mit der umfassenden Sanierung des Platzes und der Kabinen. „Nach fast 40 Jahren Spielbetrieb war eine Sanierung unumgänglich“, erläutert Vereinsobmann Edi Wrenkh.

Freiwillige leisteten rund 250 Arbeitsstunden 

Rechtzeitig vor Saisonbeginn wurden durch den Einsatz von Freiwilligen mehr als 250 Arbeitsstunden unentgeltlich geleistet. Zurzeit werden noch Strom- und Wasserleitungen sowie Fenster und Türen getauscht, die Terrasse soll erweitert und eine Küche neu installiert werden.

„Seitens der Gemeinde gab es bereits im Vorjahr eine finanzielle Förderung“, erklärt Ortschef Josef Haider. Zuschüsse kommen auch von der Sportunion und der Landessportförderung.

Zwei Projekte stehen vor dem Startschuss: Ab Juni entstehen in der Hauptstraße acht Schrägparkplätze und anstelle der ehemaligen Trafik bei der Wulkabrücke wird ein Verweilplatz errichtet. Diesbezüglich wurden die Aufträge schon vergeben.