Erstellt am 03. Juni 2015, 11:21

von Michael Kremser

Hutter punktet in Bad Sauerbrunn nicht. LBL verliert deutlich und liegt unter SPÖ - FPÖ und Grüne verzeichnen deutliches Plus - ÖVP stagniert.

LBL-Spitzenkandidat Gerhard Hutter verlor in seiner Heimatgemeinde deutlich an Stimmen.  |  NOEN, Kremser

Von seiner Heimatgemeinde hätte sich Bürgermeister und Spitzenkandidat des Bündnis Liste Burgenland wohl ein besseres Ergebnis erwartet – hielt man bei den Landtagswahlen 2010 noch bei knapp 38 Prozent der Wählerstimmen, so rasselte die LBL um über neun Punkte auf knapp 29 Prozent runter – drei Prozentpunkte unter die SPÖ, diese verlor mit beinahe fünf Prozent zwar auch deutlich an Wählern, hält allerdings noch einen Stimmenanteil von 31 Prozent.

Die ÖVP konnte in der Kurgemeinde einen leichten Zuwachs von 0,20 Punkten auf 13 Prozent einholen – dies entspricht einem Stimmenzuwachs von 15 Wählern – bleibt aber damit dennoch deutlich hinter der FPÖ, die in Bad Sauerbrunn mit einem Plus von etwas mehr als sechs Prozent über 15 Prozent der Wahlberechtigten für ihr Programm begeistern konnte.

Auch in Bad Sauerbrunn zählen die Grünen zu den großen Gewinnern – sie konnten ihren Prozentanteil mit über acht Punkten gegenüber 2010 beinahe verdoppeln.


Detailergebnis

Bad Sauerbrunn:

  • SPÖ 31 Prozent (-4,48),

  • ÖVP 13 Prozent (+0,02),

  • FPÖ 15,5 Prozent (+6,17),

  • Grüne 8,4 Prozent (+3,7),

  • LBL 28,4 Prozent (-9,26),

  • NEOS 3,09 Prozent,

  • CPÖ 0,58 Prozent.