Erstellt am 30. April 2014, 09:49

von Richard Vogler

Savio: Neue Pläne. Mattersburg / Umbau zu einem Restaurant oder die Übersiedelung an einem anderen Standort wird angedacht.

Bleibt das Savio-Cafe? Bald könnte es nicht nur Snacks, sondern auch eine größere Auswahl an Speisen geben. Foto: Richard Vogler  |  NOEN, Richard Vogler
Die Gerüchte, dass das Gebäude, in dem sich das Savio-Cafe befindet verkauft werden soll, gibt es schon länger. Fakt ist: Mit dem Savio-Projekt wird es auf jeden Fall weiter gehen. In welcher Art und Weise und wo, ist noch offen.

Gespräche mit Investor gab es bereits

Finanziell steht das Savio-Cafe auf gesunden Beinen. Savio-Organisator und Stadtpfarrer Günther Kroiss denkt an eine Änderung für die Beschäftigten. „In den Wintermonaten ist weniger los als im Sommer. Da können wir weniger Beschäftigte unterbringen. Das Ziel unseres Vereins ist nun einmal, so viele Leute wie möglich zu beschäftigen und in den Arbeitsalltag wieder zu integrieren“, umschreibt Kroiss das Problem.

Ein Szenario, wie man die Änderung durchführen könnte, wäre mit einem Investor möglich (Gespräche hat es bereits gegeben) - nach Umbau würde es dann als Speiselokal geführt werden.

„Andere Ideen und mögliche Standorte“

Es ist jedoch nicht umbedingt ein Muss, dass das Savio-Cafe in der ehemaligen Havanna Bar bleibt. „Es gibt auch andere Ideen und andere mögliche Standorte“, so Kroiss. Mit Franz Perner von der Wirtschaftskammer (Sparte Gastronomie) hat es bereits ein Gespräch gegeben.

Die Pläne, das Savio-Cafe in ein Restaurant umzubauen, sind Perner also bekannt. „Natürlich vertrete ich die Gastronomiebetriebe und es darf im Savio - ob Restaurant oder Cafe - keine Dumpingpreise geben“, hält Perner fest. Der Spartenobmann will, sofern es zu einem Savio-Gasthaus kommt, Synergien für die anderen Gastronomiebetriebe schaffen.

„Ich denke an vom AMS vermittelte Transitarbeitskräfte, die beim Savio beschäftigt sind - ältere Arbeitnehmer, die arbeitslos sind. Gastronomiebetriebe,, denen kurzfristig Personal ausfällt, sollen dann auf diese zugreifen können. Laut Kroiss soll in ein bis zwei Monaten die Entscheidung fallen, wie es mit dem Savio-Cafe weitergehen soll.