Erstellt am 04. Juli 2012, 00:00

Schlosshotel Draßburg. INVESTITION / Anton Wink möchte innerhalb eines Jahres eine Hotelanlage mit Restaurant auf dem Schlossgelände errichten.

 |  NOEN
x  |  NOEN

DRASSBURG / Schlossbesitzer Anton Wink hat Großes vor: Auf dem Gelände des Schlosses Draßburg soll bis nächstes Jahr ein Hotel entstehen. Die dazu nötige Bauverhandlung der Bezirkshauptmannschaft soll Mitte Juli abgehalten werden. Die Umwidmungen der Gemeinde sind bereits erfolgt und auch das Land gibt grünes Licht.

Im vergangen Sommer präsentierte der deutsche Geschäftsmann sein renoviertes Prachtstück der Öffentlichkeit. Nun plant er die Errichtung einer 4-Sterne-Hotelanlage mit acht bis zehn Betten sowie einem Restaurant mit 50 Sitzplätzen und einem Veranstaltungspavillon mit einem Fassungsvermögen von 200 bis 300 Personen.

Das Investitionsvolumen wird über eine Million Euro betragen. Bereits nächsten Sommer soll dieses Projekt abgeschlossen sein.

Der ehemalige Fruchtsaftproduzent Anton Wink möchte vor der Bauverhandlung noch keine Auskünfte zu seinen genauen Plänen geben. Er erwarb das Schloss Draßburg vor vier Jahren und unterzog es einer Komplettrenovierung um es so für sich und seine Familie bewohnbar zu machen.

„Das Hotel mit Restaurant bedeutet eine enorme Aufwertung für das Dorf und für die Region. Dadurch lernt ein kaufkräftiges Klientel unsere Region kennen und Draßburg wird wieder bekannter gemacht“, so Altbürgermeister Christian Illedits, der auch weiters hinzufügt: „Auch Privatpersonen wurden dadurch inspiriert und haben nun die Idee geäußert, privat Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.“