Mattersburg

Erstellt am 18. November 2016, 16:16

von Helga Ostermayer

Ein Festakt zum 20er in Mattersburg. In Kooperation mit dem Literaturhaus begeht das Gymnasium das Jubiläum mit Lesungen von Hackl und Treiber.

Zum Festakt. Jutta Treiber liest im Gymnasium Mattersburg...  |  BVZ

„Bereits seit einigen Jahren organisieren wir im November gemeinsam mit dem Literaturhaus Lesungen für unsere Schule, jeweils eine für die Unter- und eine für die Oberstufe“, erzählt die Bibliotheksleiterin des Gymnasiums Mattersburg und fährt fort: „Heuer ist unsere Bibliothek 20 Jahre alt und deswegen gibt es am 24. November im Festsaal einen kleinen Festakt mit Lesungen. Wir werden dabei auch auf die Entstehung und Entwicklung unserer Bibliothek eingehen sowie Schüler, die bei den Buchwettbewerben gewonnen haben, prämieren“, so die Gymnasium-Pädagogin, die seit 2013 die Leitung der Bibliothek inne hat und rund 11.000 Werke (auch DVDs) verwaltet.

„Beim Festakt im Gymnasium werden Jutta Treiber und Erich Hackl aus ihren Werken für die Schüler der Unter- und der Oberstufe lesen, Fragen beantworten und für Gespräche zur Verfügung stehen“, freut sich Sabrina Hergovich vom Literaturhaus Mattersburg.

300 Schüler erleben Autoren hautnah

Durch diese Kooperation können ungefähr 300 Schüler zwei Top-Autoren der österreichischen Literatur, deren Werke oft Schullektüre sind, hautnah und von Angesicht zu Angesicht erleben. Der österreichische Schriftsteller Erich Hackl gilt als großer Chronist der deutschsprachigen Literatur. Seine Erzählungen stellen politisch Verachtete, Verstoßene, Verfolgte in den Mittelpunkt. In seinem Werk „Dieses Buch gehört meiner Mutter“ widmet sich Erich Hackl seiner Mutter. Der Band beschreibt das Leben einer einfachen Frau in Österreich.

Die burgenländische Autorin Jutta Treiber wurde übrigens oft für ihre vielen unterhaltsamen und manchmal auch nachdenklichen Geschichten ausgezeichnet. 2009 erhielt sie den großen Würdigungspreis der Republik Österreich. Jutta Treibers bevorzugtes Genre sind Jugendbücher.