Erstellt am 21. März 2012, 00:00

Schulzubau: Gestartet wird noch im Frühjahr. BAD SAUERBRUNN /  Die Bauarbeiten werden in zwei Phasen durchgeführt. Derzeit erfolgt der Unterricht noch im Container.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON HELGA OSTERMAYER

BAD SAUERBRUNN / Schon bald wird der Baustart für den Zu- und Umbau der Volksschule erfolgen.

„Die Arbeiten erfolgen in zwei Phasen“, berichtet der Schulbeauftragte August Gruber. „Die erste Phase wird noch 2012 abgeschlossen und umfasst den gesamten Zu- und Umbau, der etwa 1.250.000 Euro kostet“, so Gruber.

Geschaffen werden in dieser Phase vier vollwertige Klassenzimmer, zwei Mehrzweckräume, die Erweiterung und Adaptierung der Sanitäranlagen, neue Garderobenräume sowie die Erweiterung des Bereichs für die Nachmittagsbetreuung, die derzeit etwa 50 Kinder in Anspruch nehmen.

In der zweiten Phase wird  der Altbestand saniert

 

„In der Phase zwei, die im Schuljahr 2013/2014 startet, wird die umfassende Sanierung des alten Bestandes in Angriff genommen“, weiß Gruber. Diese Phase umfasst die Wärmedämmung, neue Fenster sowie die Umrüstung der Heizanlage und die Warmwasseraufbereitung, wobei erneuerbare Energien zum Einsatz kommen. Sie wird sich mit 340.000 Euro zu Buche schlagen.

Mit Beginn des kommenden Schuljahres werden voraussichtlich 120 Kinder die Volksschule in der Kurgemeinde besuchen. Derzeit sind es 115 Kinder, die sich auf sieben Klassen verteilen. „Drei Jahrgänge werden jeweils in zwei Klassen geführt. Die Kinder sind zurzeit in zwei adaptierten Räumen und einer Containerklasse im Schulhof untergebracht“, erzählt der Schulbeauftragte. Die Volksschule wurde in den Jahren 1976/1977 errichtet. „Da Bad Sauerbrunn eine gesund wachsende Gemeinde ist, werden mit Beginn des neuen Schuljahres etwa 120 Kinder die Schule besuchen. Das heißt, alle Jahrgänge müssen in zwei Klassen geführt werden. Das macht den Zubau in der Volksschule erforderlich“, sagt August Gruber.