Erstellt am 15. Januar 2015, 12:27

von APA Red

38.000 Euro Schaden: Einbrüche geklärt. Seit er im Oktober im Burgenland erwischt worden ist, sitzt ein mutmaßlicher Einbrecher in U-Haft. Kriminalisten machen den 27-Jährigen und seinen flüchtigen 31-jährigen Komplizen mittlerweile für fünf Einbrüche in drei Bundesländern verantwortlich.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf über 38.000 Euro, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag mit.

Nach dem Einbruch in ein Haus in Sigleß (Bezirk Mattersburg) hatten für den 27-Jährigen am 18. Oktober die Handschellen geklickt. Der Mann wurde damals auf der Flucht festgenommen.

Obwohl er im Gefängnis bisher schwieg, stießen Polizisten bei Ermittlungen auf den 31-jährigen Komplizen, für den ebenfalls ein Haftbefehl beantragt wurde. Auf das Konto des Duos sollen auch Einbrüche in Nieder- und Oberösterreich gehen.