Sigleß

Erstellt am 08. September 2016, 15:28

Hirsch auf S4 erlegt. Um die Verkehrsteilnehmer auf der S4 im Gemeindegebiet von Sigleß (Bezirk Mattersburg) nicht zu gefährden, musste Donnerstagfrüh ein Hirsch, der auf die Fahrbahn lief, von Polizisten erlegt werden.

Symbolbild

Zu einem besonderen Einsatz wurden Polizisten heute gegen 05:00 Uhr auf die S 4 bei Sigleß gerufen. Ein Hirsch war durch den Wildschutzzaun auf die S4 gelaufen und führte eine Gefahr für sämtliche Verkehrsteilnehmer herbei.

Die Beamten versuchten, das Tier zur Abfahrt Sigleß zu treiben um es von der Schnellstraße zu entfernen. Da der Hirsch aber immer wieder auf die Fahrbahn zurücklief und die Autofahrer zur Verhinderung eines Verkehrsunfalles zum abrupten Abbremsen nötigte, mussten sie das Tier erlegen. Die Verständigung eines Jagdaufsichtsorganes war wegen Gefahr im Verzuge  - Gefährdung von Menschenleben – nicht möglich.