Erstellt am 22. April 2015, 10:19

von Martin Plattensteiner

Landschaftsobjekte mutwillig zerstört. Künstler Heinz Bruckschwaiger ist entsetzt. Drei seiner Landschaftsobjekte wurden demoliert.

Zerstörungswut. Der Zeiger der Sonnenuhr am Zeitstuhl wurde mutwillig abgebrochen (l.), der Teich beim Siebenweiden-Kreis vermüllt.  |  NOEN, Pla

„Am Samstagvormittag habe ich beim Zeitstuhl (eine Sonnenuhr am Hotter in Richtung Krensdorf, Anmerkung) noch Nachschau gehalten“, erzählt Künstler Heinz Bruckschwaiger. „Da war alles in Ordnung.“ Tags darauf war der Zeiger der Sonnenuhr – ein Stab aus Bronze und Messing – abgebrochen.

Bruckschwaiger erstattete Anzeige bei der Polizei. „Das war schon mehr als ein Lausbubenstreich“, so der Künstler. Der Zeitstuhl steht auf einem Grundstück, das in seinem Besitz ist. „Der Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro“, führt er aus. „Dazu kommt die Arbeitszeit. Immerhin muss man einen Kompressor zum Grundstück bringen.“

Mopedtank in Teich geworfen

Unter die Kategorie „dumme Streiche“ fallen da eher die Vandalenakte bei zwei weiteren Objekten. Bei der Himmelsleiter wurde die Schautafel beschädigt. Das Plexiglas wurde entfernt, Feuerspuren sind ersichtlich und auf der Landkarte wurden Ortsnamen verunstaltet und durchgestrichen.

Auch der Siebenweiden-Kreis wurde in Mitleidenschaft gezogen. „Da hat jemand einen Mopedtank in den Teich geworfen“, erläutert Bruckschwaiger. „Glücklicherweise ist nicht viel passiert. Die Kaulquappen sind am Leben.“

Seitens der Gemeinde bekommt der Obmann des Vereins KUNZT (Kunst und Natur zusammenführen) Unterstützung. „In der nächsten Gemeindeaussendung wird ein Text abgedruckt, um die Bevölkerung zu sensibilisieren.“ Hoffnung, dass man die Übeltäter erwischt, hegt Bruckschwaiger keine große. „Da muss man schon jemand dabei erwischen.“