Erstellt am 14. September 2011, 00:00

Stadtkapelle: Weiss folgt auf Michael Grafl. NEUER KAPELLMEISTER / Der bisherige Stellvertreter Christian Weiss schwingt fortan den Taktstock in der Bezirkshauptstadt.

Frischer Wind. Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Neo-Kapellmeister Christian Weiss, Musikvereinsobmann Klaus Leitgeb und die neue Schriftführerin Anna Lichtenwörther (v.l.). ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Die Suche ist beendet - bei der Stadtkapelle schwingt mit Christian Weiss ein neuer Kapellmeister das Zepter. Wie die BVZ berichtete, zeigte sich Michael Grafl amtsmüde. Der zeitintensive Job eines Kapellmeisters war mit seiner Arbeit nicht mehr vereinbar. Bei der Generalversammlung am vergangenen Sonntag wurde Neo-Kapellmeister Christian Weiss präsentiert. Das neue Amt ist für Weiss kein Neuland. Er war einige Jahre Stellvertreter von Kapellmeister Alois Loidl und nach dessen Abgang im Jahre 2005 gab er bei der Stadtkapelle den Takt vor. „Damals war ich bei meiner Arbeit sehr eingespannt“, erläutert er den Grund, warum bereits nach einigen Monaten Schluss war.

25 Jahre lang Mitglied  der Stadtkapelle

 

Weiss spielt in Mattersburg seit 1986, bereits im Alter von acht Jahren war er Mitglied der Stadtkapelle. 2000 absolvierte er die Kapellmeisterprüfung. Er will fortan „das Repertoire weiter ausbauen, mit Schwerpunkt auf konzertante Blasmusik. Wir werden verstärkt auf die Jugendarbeit setzen.“ Der 33-Jährige wuchs in Mattersburg auf und hat sich in Wien niedergelassen. Nach Abschluss seines Medizinstudiums ist er im Wiener AKH als Intensivmediziner tätig. Bei den Proben wird sich nichts ändern. „Einmal pro Woche, immer am Freitag wird geübt, vor Konzerten wird öfters geprobt.“ Im Vorstand ergab sich lediglich ein Wechsel: Anna Lichtenwörther ist anstelle von Johann Unterkirchner Schriftführer.