Erstellt am 06. Juni 2011, 15:49

Sturz von Silodach. Beim Sturz von einem Silo in der Halle einer Firma in Pöttelsdorf hat sich am Montag ein 37-jähriger Burgenländer verletzt. Der Mann aus Marz stieg laut Polizei in etwa zehn Meter Höhe auf das Dach, um einen Lüftungsschieber zu schließen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Dabei rutschte er am Blechdach aus und stürzte fünf bis sechs Meter in den benachbarten, etwa acht Meter hohen, offenen Silo. Dieser war zu etwa einem Drittel mit Getreidekörnern gefüllt, die den Fall bremsten.

Normalerweise wird bei Arbeiten in dieser Höhe zur Sicherung ein Gurt verwendet, den der Mann laut Sicherheitsdirektion Burgenland jedoch nicht angelegt hatte. Der 37-Jährige klagte nach dem Sturz über Schmerzen in der Brust. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Unfallambulanz des Krankenhauses Eisenstadt gebracht.