Erstellt am 26. September 2012, 00:00

Technischer Defekt entfachte Silobrand. Großeinsatz / Sieben Feuerwehren mit über 100 Mann waren beim Silobrand der Firma Vitakorn in Pöttelsdorf im Einsatz.

 |  NOEN
x  |  NOEN

PÖTTELSDORF / Am Dienstagnachmittag der Vorwoche kam es auf dem Betriebsgelände der Firma Vitakorn in Pöttelsdorf zu einem Brand. Bei den Löscharbeiten wurde ein 44-jähriger Feuerwehrmann leicht verletzt.

In der Trockenkammer eines mit zirka 30 Tonnen Sonnenblumenkernen gefüllten Silos brach laut Chefinspektor Thomas Schreibstock wegen eines technischen Defekts im Bereich des Trockners ein Feuer aus. Der Schwellbrand breitete sich vom zweiten bis in den vierten Stock des Silos aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Pöttelsdorf konnte mit Unterstützung der angrenzenden Nachbarwehren den Brand um 18.45 Uhr unter Kontrolle bringen. Insgesamt waren sieben Feuerwehren mit 107 Mann sowie das Bezirksfeuerwehrkommando im Einsatz.

Aufgrund der schwer zugänglichen Räume, diese waren bereits sehr stark verraucht, wurde versucht, den Brand von außen zu kühlen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Mehr als elf Atemschutz-Trupps versuchten währenddessen, den Brand von innen zu kühlen und zu löschen.

Bei den Löscharbeiten wurde ein 44-jähriger Feuerwehrmann durch einen herabfallenden Gegenstand leicht verletzt. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht und nach ambulanter Behandlung entlassen. Ein zweiter Feuerwehrmann erlitt im Zuge des Einsatzes einen Kreislaufkollaps.

Das Silo wurde nach Beiziehung eines Statikers vom Bezirkshauptmann gesperrt. Die Höhe des Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.