Erstellt am 06. April 2016, 06:04

von Bettina Eder

Traumfänger als Savio-Café für Integration. Aus dem Café Traumfänger soll ein neues Integrationslokal des Vereins Savio werden. Eröffnung soll schon Anfang Mai sein.

Bild aus den Anfangszeiten. 2012 eröffnete Pfarrer Günther Kroiss (l.) mit einem jungen Geschäftsführer das erste der sozialen Savio-Gastroprojekte.  |  NOEN, BVZ

Savio Café im Jahr 2012, Malibu (Savio Plus) dann im Feber 2014 und kurz darauf der Heurige des Vereines in der Bauermühle und jener in Walbersdorf … und jetzt bastelt der Verein Savio mit Pfarrer Günther Kroiss an der Spitze an einem neuem Projekt: Der Verein soll das Café „Traumfänger“ (das ehemalige Segafredo am Hauptplatz) übernehmen.

Joe Bauer, der bisherige Pächter, sei vor wenigen Monaten an den Verein herangetreten. Dass Bauer einen Nachpächter suchte, ist bereits seit Feber bekannt. Er führte drei Lokale im Bezirk und orientierte sich mit der Hacienda am Ortsende von Mattersburg neu.

„Wir haben viel im Team im Savio diskutiert und uns dann entschlossen die Idee weiterzuverfolgen“, so Kroiss.

Kroiss: „Die Bar Savio stagniert“

Warum ein weiteres soziales Gastro-Projekt interessant ist, erklärt Kroiss „Die Bar Savio hat einen Punkt der Stagnation erreicht. Dies betrifft sowohl die geschäftliche als auch die personelle Dimension. Zugleich ändern sich die Umstände jener jungen Menschen, die wir betreuen wollen.“

Kroiss plant nun eine Art „Integrationscafé“. „Mit dem Café am Veranstaltungsplatz könnten wir junge Menschen, die bereits einen positiven Bescheid haben und in Österreich bleiben dürfen, eine Möglichkeit der Integration geben. Da ins Café nicht nur Jugendliche gehen und eine Tagesstruktur notwendig ist, besteht viel leichter die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen“, erklärt Kroiss die Gründe.

Derzeit Gespräche mit dem Vormieter

Doch fix ist das Ganze noch nicht. Derzeit gibt es Gespräche mit dem Vormieter und auch mit der Immobilienverwaltung. Diese würden laut Kroiss gut laufen.

Sobald man sich einig sei, seien noch die Startfinanzierung und einige rechtliche Fragen zu klären. Läuft alles nach Plan, könnte es bereits eine Eröffnung Anfang Mai geben.

Zum Verein „Savio“ gehören neben den Gastrobetrieben ein Fair-Trade-Laden sowie das Haus „Domenikus Savio“, eine Unterkunft für Flüchtlinge sowie obdachlose Jugendliche, dass vor Kurzem gemeinsam mit der Cartias und Kroiss’ zweiten Jugendverein 2getthere eröffnet wurde.