Erstellt am 14. März 2011, 13:12

Tresorknacker schlugen in Supermarktfiliale zu. Die Unbekannten verschafften sich durch eine Dachluke Zugang zum Technikraum der Billa-Filiale in Forchtenstein (Bezirk Mattersburg). Die Täter versorgten sich zuerst mit Strom aus dem Nachbarbetrieb und stemmten ein Loch in die Bürowand und dann eines in die Rückwand eines Standtresors.

Am Sonntag in der Früh bemerkte offenbar der Besitzer des Nachbarbetriebs, dass eine Fensterscheibe bei ihm eingeschlagen wurde und verständigte die Polizei. Wie sich später herausstellte, suchten die Unbekannten Stromanschluss für ihre Stemmarbeiten. Wie viel Geld die Tresorknacker erbeuteten, stand zunächst nicht fest - ebensowenig wie die Höhe des Gesamtschadens.