Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

Über Seniorenpension wurde Konkurs verhängt. INSOLVENT / Das „Pflegeheim Ulrike“ hat Verbindlichkeiten von 287.000 Euro. Alle Heimbewohner sind schon umgesiedelt.

WIESEN / Über das Vermögen der Firma Pension Ulrike Koch GmbH, besser bekannt als „Seniorenpension Pflegeheim Ulrike“ wurde am Montag beim Landesgericht Eisenstadt aufgrund eines Eigenantrages das Konkursverfahren eröffnet. Die Verbindlichkeiten betragen 287.000 Euro.

„Sämtliche Pfleglinge des 1986 gegründeten Unternehmens mit 36 Betten konnten mittlerweile in anderen Heimen in der Region untergebracht werden. Die Letzten sind vor zwei Wochen übersiedelt“, bestätigte Christian Frasz, der Pressesprecher von Gesundheitslandesrat Peter Rezar.

Nichtfinanzierbare  Auflagen waren die Ursache

„Bei Pflegeheimen kommt es sehr auf einen modernen Standard an, auf den legen die Pflegebedürftigen und deren Angehörige großen Wert“, berichtete Gerlinde Stern-Pauer aus dem Büro des Gesundheitslandesrates bei Bekanntwerden der Schließung. Die Insolvenzursachen liegen an den nicht finanzierbaren Auflagen bei den Umbau- und Adaptierungsarbeiten des schon in die Jahre gekommenen Gebäudes. Der Betreiber hat sich daher entschieden, das Haus zu schließen.

„Die 12 Dienstnehmer, die in der Pension beschäftigt waren, werden sicher eine neue Stelle in anderen Pflegeheimen finden, da die Arbeitschancen in Pflegeberufen sehr gut sind“, zeigt sich Pressesprecher Christian Frasz optimistisch.

Die Betreiber, Ulrike und Norbert Koch, waren bis Redaktionsschluß nicht erreichbar.