Erstellt am 17. Mai 2014, 17:04

von Richard Vogler

Unwetter: Eiche fiel auf Schweinemastbetrieb. Dreistündiger Einsatz: Biogasanlage wurde beschädigt.

Die Pöttelsdorfer und die Mattersburger Feuerwehr entfernten mittels Hubsteiger die Eiche  |  NOEN, Bildautor (Vorname Nachname)
Das Unwetter hat sich am Samstag auch im Bezirk Mattersburg beruhigt – Freitag mussten jedoch in einigen Gemeinden die Feuerwehren zu Einsätzen ausrücken.

In Pöttelsdorf fiel eine große Eiche auf das Dach eines Schweinemastbetriebes bei der Biogasanlage, durch das beschädigte Dach drang der Regen in das Gebäude. Gegen zehn Uhr Vormittag war die Stadtfeuerwehr Mattersburg mit dem Hubsteiger vor Ort und entfernte gemeinsam mit Einsatzkräften der FF Pöttelsdorf den Baum vom Dach.

Lagerhaus: Silo stand unter Wasser

In Mattersburg stand der Keller des Silos vom Lagerhaus unter Wasser. Das Wasser war eingedrungen, weil dort Bauarbeiten im Gange sind. Die Walbersdorfer Feuerwehr rückte aus und pumpte das Wasser ab.
In Kleinfrauenhaid drohte Freitagvormittag eine große Lacke im Garten den Keller zu überfluten. Die FF-Zemendorf pumpte das Wasser ab, sodass sich der Pegel wieder stabilisieren konnte.

Auch in Stöttera wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Der Sturm knickte einen Baum um, der von der Feuerwehr geborgen wurde.

Infolge von starken Regenfällen während der letzten Jahre kam es immer wieder vor, dass die Wulka über das Ufer trat. Der Wasserpegel des Baches war zwar um einiges höher als bei „normalem“ Regen, dieses Mal bestand jedoch keine Gefahr.