Erstellt am 20. Januar 2016, 07:49

von Peter Wagentristl

Verein löst sich auf. Der Hirmer Burschenverband will sich auflösen. Als Hauptgrund wird der Rückgang der Mitgliederzahlen genannt.

Der Hirmer Burschenverein löst sich auf. Im Bild ist der Verein beim Aufstellen des Kirtagsbaumes zu sehen. Die Zukunft des Kirtagsbaumes scheint ungewiss. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Nachdem im Ort bereits einige Zeit gemunkelt und gemutmaßt wurde, ist es nun fix: Der Hirmer Burschenverein wird sich auflösen. Der Vorstand um Daniel Müllauer beschloss, den Verein nicht mehr weiterzuführen. Als Grund werden rückläufige Mitgliederzahlen genannt. „Wir haben nicht genügend Mitglieder, um die benötigten Funktionen ausreichend zu besetzen“, so Müllauer.

Dabei kann der Verein auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Zu besten Zeiten rückten bis zu 30 junge Hirmer zum Aufstellen des Kirtagsbaumes aus. Die Burschen werden schon seit einigen Jahren
weniger, wie viele Vereine im Burgenland kämpfte man mit dem Mitgliederschwund. Zuletzt waren nur mehr etwa zehn junge Hirmer beim Baum aufstellen involviert.

Früher wurde beim Kirtag traditionell bei der Tombola als erster Platz der Baum verlost. Der glückliche Gewinner lud im Gegenzug den Burschenverein zum Essen ein, wie sich Insider gegenüber der BVZ erinnern.

Vergangene Woche wollte man sich seitens des Vorstands noch nicht zu den Auflösungsgerüchten äußern. Auch Bürgermeisterin Inge Posch-Gruska wollte sich bisher nicht zum
bevorstehenden Ende äußern. Zuerst wolle Sie das Gespräch mit Obmann Müllauer suchen.